(Ex-)Schwiegermutter

Die Schwester meines Ex-Mannes sagte mir, dass die Mama in Deutschland zu Besuch ist. Gleichzeitig fragte sie mich, ob ich sie besuchen kommen wolle.

Ja, ich wollte das. Sehr sogar. Bei mir ist das total komisch, vielleicht versteht mich ja der ein oder andere hier, wenn ich einmal geliebt habe, hört das nie richtig auf. Und obwohl sie mir sehr weh getan hat (kompliziertes Thema), liebe ich sie und habe ihr längst verziehen.

Jedenfalls war es letzten Freitag so weit. Ich war sooo aufgeregt. Und sie wich mir den ganzen Abend nicht von der Seite. Sie drückte, küsste und kuschelte much unentwegt und es war schön.

Leider scheint es ihr derzeit gar nicht gut zu gehen. Irgendwie befürchte ich, dass dieses Treffen mach 15 Jahren unser letztes gewesen sein wird. Umso schöner, dass ich mich verabschiedet habe…

Werbeanzeigen
(Ex-)Schwiegermutter

verrückt

Früher habe ich meiner Therapeutin gegenüber immer wieder gesagt, ich wäre verrückt. Derzeit kommt mir dieses Verrückt so normal vor und jetzt bin ich verrückt. Vielleicht bin ich jetzt auch total verrückt. Jedenfalls erkenne ich mich kaum wieder.

Es ist auch so viel, dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll zu erzählen.

Vielleicht damit, dass ich ständig unterwegs bin. Ich möchte immer tanzen, tanzen, tanzen… Letztes Wochenende war ich wieder aus und hab getanzt, mit zwei Typen. Beide waren attraktiv, der erste war mir ein bisschen zu groß zum Tanzen, aber es war schon okay. Der zweite war hot. Wir haben halb gebumst auf der Tanzfläche und dort habe ich auch seinen Schwanz durch die Hose massiert. Jetzt fehlt wirklich nicht mehr viel bis zum „Seitensprung“.

Und da kommt wieder der Kita-Vater ins Spiel. Eine Freundin behauptet, ich wäre verliebt. Ich sage, ich bin süchtig. Wir haben ein Niveau erreicht, tja, was soll ich sagen…

Ich schreibe nach wie vor Geschichten. Eine Mischung aus Realität und Fiktion. Und das Ganze wird mit Fotos und Videos im WhatsApp-Status verbildlicht. Selbst eine Pornodarstellerin würde da erröten. Jedenfalls besteht meine Sucht darin, dass ich will, dass er mich sieht. Und ja, er verfolgt alles und reagiert auch darauf. Ich liebe es! Und meine Sucht besteht darin, dass ich will, dass er genauso süchtig ist.

Das ist alles schön gut und nun kommen wir zu meinem derzeitigen Dilemma. Die Kollegin, wegen der ich letztes Jahr meinen Arbeitsplatz wechselte, ist schwanger geworden und nun im Berufsverbot. Meine alte Kita-Leiterin wäre nicht abgeneigt, mich zurückzunehmen. Und mein Herz schreit ja, ja, jaaaaaa… Der Kopf aber sagt nein. Ja sagt er der Kinder wegen, nein des Kita-Vaters wegen. Also nicht nur, aber das ist mein Desaster. Ich habe die Grenze des Professionellen so dermaßen überschritten, dass ich nie wieder vernünftig mit dem Paar arbeiten könnte… Selbst wenn ich das könnte, müsste ich alles beenden. Und ich will meine Rolle als virtuell Geliebte nicht aufgeben. Heute waren wir zusammen auf dem Spielplatz… er war leider nur ganz kurz da.

Was man auch nicht vergessen darf, ist, dass ich die neue Kita mag. Es gefällt mir dort. Die Kollegen und Kinder sind toll. Aber ich mag diese Kita eben nur. In der alten Kita war ich voller Leidenschaft und Liebe und alles war einfach anders…

verrückt